Montag bis Freitag 8 – 12 und 13 – 17 Uhr

Kronen, Veneers UND Brücke

Unser oberstes Ziel ist es, ihre Zähne so lang wie möglich gesund zu erhalten. Kleinere Defekte können wir mit hochwertigen Kunststofffüllungen versorgen. Bei grösseren Defekten kommt die Füllungstherapie aber an ihre Grenzen. Für solche Fälle bieten wir Rekonstruktionen von Zähnen mit hochwertiger und ästhetischer Keramik.

 

 

Keramikkrone

Bei einer Keramikkrone handelt es sich um einen prothetischen Ersatz der natürlichen Zahnkrone. Der zerstörte Zahn wird nötigenfalls wurzelkanalbehandelt und verstärkt, dann mit Kunststoff aufgebaut und beschliffen. Der beschliffene Zahnstumpf wird abgeformt und dann mit einer absolut passgenauen Keramikkrone abgedeckt. Die Krone ist fix zementiert und verbleibt dauerhaft im Mund des Patienten.

In unserer Zahnarztpraxis in Solothurn verwenden wir ausschliesslich Vollkeramikkronen. Je nach Belastungsgrad kann die Krone mit Zirkon-Dioxid – der härtesten Keramik – verstärkt werden. In besonderen Situationen können auch etwas elastischere Hochpolymer-Kunststoffe zum Einsatz kommen.

 

Veneers

Keramikkronen können auch aus ästhetischen Gründen – zum Beispiel bei stark verfärbten oder unvorteilhaft geformten Zähnen – angezeigt sein. Sollen die Vorderzähne mit Keramik verschönert werden, so genügt es oft, nur die vordere Fläche des Zahns mit Keramik zu überziehen. Solche keramischen Verblendschalen werden Veneers genannt. Mit Veneers werden besonders schöne und natürlich aussehende Ergebnisse erzielt.

 

Brücke

Bei einer Brücke handelt es sich um eine keramische Lückenversorgung. Tragfähige Zähne werden dabei als Brückenpfeiler beschliffen und abgeformt. Der Zahntechniker stellt dann keramische Zähne her, die absolut passgenau auf die Pfeilerzähne gesteckt werden können und dann fix einzementiert werden. Dort, wo vorher eine oder mehrere Lücken waren, stehen nun die neuen Keramikzähne und liegen satt auf dem Zahnfleisch auf. Eine Brücke kann drei- oder mehrgliedrig sein. Sie ist eine starre keramische Einheit, die permanent zementiert wird und so auch dauerhaft im Mund des Patienten verbleibt wie die Krone. Auch für Brücken verwenden wir kein Metall, sondern nur mit Zirkon-Dioxid verstärkte Vollkeramik.